Geschichte

Burschenverein Putzbrunn

1893 wurde in Putzbrunn von ein paar jungen Männern der Burschenverein gegründet. Während des 3. Reiches durften neben der Hitlerjugend keine anderen Burschenschaften existieren, deswegen setzte der Verein in dieser Zeit aus und erst 1950 fand dann die Wiedergründung statt.

Mitglied des Vereins kann jeder ledige, ortsansässige Bürger der Gemeinde Putzbrunn werden, der das 16. Lebensjahr vollendet hat.

Der Verein sieht seine Aufgabe vor allem in der Brauchtumspflege und der Erhaltung von alten überlieferten Traditionen. Dazu gehört das Beschaffen, Bearbeiten, Bewachen und Aufstellen des Maibaumes alle fünf Jahre in unserer Ortsmitte. Alljährlich nehmen wir an der Leonhardifahrt in Siegertsbrunn teil. Dafür wird einige Tage vorher ein Festwagen mit Dachsen und Blumen geschmückt. Dabei werden wir kräftig von unseren Putzbrunner Mädels unterstützt.

Um uns finanziell über Wasser zu halten, veranstalten wir jedes Jahr den Nachthemdenball im Bürgerhaus, ein Stadlfest mit Tanz und das Gartenfest in Ödenstockach. Auch Kontakt zu anderen Burschenvereinen wird gepflegt, wenn wir z.B. zu Fahnenweihen oder Burschenfesten eingeladen werden.

Um innerhalb des Vereines Kontakt zu halten, machen wir jedes Jahr einen Burschenausflug von ca. 2-3 Tagen in beliebige Städte von Deutschland. Wir gehen gemeinsam Ski- und Schlittenfahren, zum Fußballspielen oder auf Veranstaltungen.

Für den Burschenverein ist es selbstverständlich, dass auch der Kontakt zur übrigen Bevölkerung gepflegt wird und öffentliche Interessen wahrgenommen werden.

Falls nun jemand der Putzbrunner Jugend Interesse am Burschenverein gefunden hat, kann er sich beim Vorstand informieren.

 

Die Vereinsvorstände ab 1950:

  • 1950 – 1951 Springer Josef
  • 1951 – 1955 Eder Stefan
  • 1955 – 1956 Ampletzer Josef
  • 1956 – 1959 Himmelsbach Josef
  • 1959 – 1968 Feiner Johann
  • 1968 – 1970 Meßner Alfons
  • 1970 – 1973 Weber Johann
  • 1973 – 1975 Weber Wolfgang
  • 1975 – 1979 Daberger Josef
  • 1979 – 1989 Schmelzer Robert
  • 1989 – 1994 Koller Franz jun.
  • 1994 – 1999 Meßner Alfons jun.
  • 1999 – 2005 Weber Johann jun.
  • 2005 – 2011 Meßner Martin
  • 2011 – 2013 Daberger Peter
  • Seit 2013 Schmelzer Sebastian